Travel-Infopoint
FRANKREICH
"AUSWAHL"

Paris-Info Paris
Straßburg-Info

-----------------------

Urlaubs-Französisch
Ferientermine D/F
weitere Reiseführer

-------------------------

Übergeordnete Infos
(Forum, Gästebuch, Katalog-Übersetzer, Handy-Tipps, Banner, Reiseapotheke, Links, Reiserecht, Grußkarten, Kontakt, Suchmaschine, Reisebuchung, Newsletter, Awards, Seitenempfehlung, "Denk-dran"-Liste, Haftungsausschluss, etc.)

-------------------------

<< Länderauswahl

 

Follow us to Google+ | Share Seite weiterempfehlen bei Facebook | Follow us to Folgt uns zu Facebook | Forum | Gästebuch | Kontakt/Impressum | home |  



Informationen und Tipps zur 4 Tages-Busreise nach Paris



Was braucht man für eine 4-tägige Paris-Reise? ;-)
Voraussetzung:
1) ein Paar frisch besohlte Schuhe
2) eine gute Reisegesellschaft
3) ein Bus mit Super-Busfahrer
4) eine nette Reiseleitung
5) gute körperliche Kondition
6) genügend Kleingeld
7) gute Orietierungsfähigkeiten
8) einen guten Reiseführer (Buch)

Wieviel Urlaub braucht man für eine 4-Tage-Busreise?
Mindestens 5 Tage. Wenn man viel von Paris sehen will, so läuft man sich trotz der Metro die Hacken ab und braucht nach der Rückkehr einen Tag zum Ausschlafen. ;-) Paris ist einfach „olala“, wie die Franzosen sagen würden.

Was kann man während einer 4-Tages-Busreise alles erleben?
(als Beispiel unsere Reise mit Job-Tours)
An- und Abreise: Abreise aus dem Ruhrgebiet am 10.06. um 06:10 Uhr; Ankunft wegen eines großen Staus und zwei Pausen um ca. 17:00 Uhr im Hotel Ibis Bertier. Abreise ab Triumphbogen am 13.06. um 12:30. Dauer der Rückfahrt, da ohne Staus, 8 Stunden.

Die angebotenen und organisierten Ausflugsmöglichkeiten: (s. auch unsere Kostenaufstellung)
1) Abendessen mit der Gruppe (Tag 1; im Restaurant zu bezahlen)
Auch organisiert von der Reiseleitung: Besuch eines Restaurants in der Nähe des Pantheon. Kosten 30 Euro. Dauer ca. 2 Stunden. Geboten wurde einem ein 3-Gänge Menu (jeweils 4 verschiedene Angebote), Getränke wie Wein, Bier, Wasser oder andere Erfrischungsgetränke, so viel man trinken oder besser vertragen konnte und jede Menge Stimmung durch zwei Musikanten (Gitarre/Arkodeon), die während des Essens ordentlich eingeheizt haben. Mit zunehmendem Konsum wurde die Stimmung immer lockerer, so dass sogar gegen Ende in dem engen Restaurant zwischen den Tischen getanzt wurde. Tipp: da An- und Abfahrt mittels Metro erfolgt, ist es vielleicht zu empfehlen, sich vorher die Metro-Route für die Rückfahrt anzuschauen, da man sich am 1. Tag noch nicht so auskennt und der Rot- oder Weißwein sein übriges tut ;-), gerade nach einer langen Busfahrt und vorher wenig Schlaf.
2) Stadtrundfahrt mit dem Bus (Tag 2; während der Anreise zu bezahlen; wurde von uns nicht gebucht)
3) Cabaret (Tag 2; während der Anreise zu bezahlen)
„La nouvelle Eve“: Bei uns war von der Reiseleitung der Besuch eines Cabarets eingeplant. Lage: 3min zu Fuß vom Moulin Rouge aus (Metrostation Blanche). Die Kosten waren nicht mit im Reisepreis enthalten. Wer auf eigene Faust das Le Nouvelle Eve besuchen wollte, der mußte mit einem Mindestverzehr von 51 Euro rechnen. Bedingt durch eine Absprache zwischen Job-Tours und der Cabaretleitung beliefen sich bei uns die Kosten für den Eintritt auf 30 Euro incl. 1 Glas Champagner. Wer darüber hinaus noch etwas trinken wollte, der mußte z.B. für ein kleines Bier (0,25) 6 Euro und für ein großes Bier (0,5) 9 Euro berappen. Geboten wurde einem eine vielfältige Show mit Musik, Gesang, Tanz und Akrobatik-Künstlern. Der erotische Eindruck stand hier (trotzdem wir hier in Paris sind) wohl nicht so direkt im Vordergrund. Es wurden sogar ca. 14-jährige eingelassen. Wer vor hatte, dort zu fotografieren, der konnte das im Vorfeld der Show machen, aber währenddessen war und ist Fotografieren und Filmen verboten. Zur Kleiderordnung: es ist fast alles erlaubt, von fein bis legere. Was gar nicht akzeptiert wird, sind Fußbekleidungen Marke Sportschuh. Dies führt zur sofortigen Disqualifikation und zum Platzverweis.
4) Lichterrundfahrt mit dem Schiff (Tag 3; während der Anreise zu bezahlen)
Wer im Sommer nach Paris fährt hat mit dem natürlichen Feind, dem späten Sonnenuntergang zu kämpfen, da die Lichterfahrt schon um 21:00Uhr anfängt. Wir wurden vom Hotel mit dem Bus abgeholt und zum Anleger an der Seine gebracht. Die Billets waren schon im Vorfeld durch die Reiseleitung besorgt worden (im Bus auf der Hinfahrt schon bezahlt) und wurden am Anleger verteilt. In der Nähe des Anlegers befindet sich auch das Denkmal (eine goldene stilisierte Flamme) für die im nahegelegenen Tunnel tödlich verunglückte Prinzessin Diana.
Die Fahrt mit dem Schiff dauert ca. 1 Stunde und bietet viele Ausblicke auf die Sehenswürdigkeiten von Paris. Die Stimmung bei untergehender Sonne ist bei dem Licht einfach toll. Tipp am Rande: unbedingt auf die Temperatur achten, da es gerade auf dem Oberdeck empfindlich kalt werden kann. Also lieber eine Jacke zu viel mitnehmen, als durch das Frieren die Stimmung nicht genießen zu können.
5) Besuch eines großen Flohmarktes (Tag 4; während der Anreise zu bezahlen)
6 ) Besuch des Schloßes von Versailles (Tag 4; während der Anreise zu bezahlen; wurde von uns nicht gebucht)

weitere Infos siehe auch unter "Allgemeine Infos zu Paris (individuell)" in unserer Paris-Auswahl.





<<< zurück zur Paris-Auswahl



 

   © by www.travel-infopoint.de