Travel-Infopoint
SPANIEN
"AUSWAHL"

Mallorca-Info
andere Spanien-Ziele

-----------------------

Urlaubs-Spanisch
Ferientermine D/ES
weitere ReiseführerThassos
auswärtiges Amt (ES)

-------------------------

Übergeordnete Infos

(Forum, Gästebuch, Katalog-Übersetzer, Handy-Tipps, Banner, Reiseapotheke, Links, Reiserecht, Grußkarten, Kontakt, Suchmaschine, Reisebuchung, Newsletter, Awards, Seitenempfehlung, "Denk-dran"-Liste, Haftungsausschluss, etc.)

-------------------------

<< Länderauswahl

Reise-Infos auf Travel-Infopoint.de

 

| Follow us to | Follow us to Google+ | Share Seite weiterempfehlen bei Facebook | Follow us to Folgt uns zu Facebook | Forum | Gästebuch | Kontakt/Impressum | home 


weitere Reiseführer zu Spanien

Hier habt Ihr auch gleich die Möglichkeit, den Reiseführer direkt online beim Verlag zu bestellen. Er wird in Deutschland ohne Porto- und Versandkosten nach Hause geliefert! Bei Lieferungen in andere Länder betragen die Versandkosten pro Buch 2€. Weitere Infos über den Führer bekommt Ihr, wenn Ihr auf die entsprechenden Links klickt ... (alphabetisch sortiert)

Den von uns selbst vor und im Urlaub verwendeten und zu empfehlenden Reiseführer findet Ihr direkt über "Mallorca-Info"

Thomas Schröders Reisehandbuch widmet sich einer der reizvollsten Ferienregionen Spaniens. Denn die Vielfalt der Destination ist einzigartig: Vorgestellt werden die drei großen Städte Granada, Córdoba und Sevilla und eine Küstenlinie von über 800 km, die sich auf zwei Meere verteilt und viel Platz für Sonnenanbeter und Strandläufer bietet Thomas Schröders Reisehandbuch widmet sich einer der reizvollsten Ferienregionen Spaniens. Besonders wer hier auf eigene Faust unterwegs ist, wird viel mehr entdecken als nur die üblichen folkloristischen Klischees. Denn die Vielfalt der Region ist einzigartig: Vorgestellt werden die drei großen Städte Granada, Córdoba und Sevilla, jede mit beeindruckenden Denkmälern maurischer Baukunst, und eine Küstenlinie von über 800 km, die sich auf zwei Meere verteilt und viel Platz für Sonnenanbeter und Strandläufer bietet. Aber auch das Hinterland will entdeckt werden: die weite Ebene des Río Guadalquivir, in der im Spätsommer die Baumwollfelder blühen, und die schneebedeckte Sierra Nevada, die mit den höchsten Bergen der Iberischen Halbinsel aufwarten kann. Dazu echte Sandwüsten, ausgedehnte Stauseen und Salzwasserlagunen, vorgeschichtliche Ausgrabungsstätten, römische Amphitheater, maurische Burgen und die malerischen "weißen Dörfer". Das Reisehandbuch enthält neben ausführlichen Beschreibungen aller andalusischen Provinzen und ihrer touristischen Infrastruktur Tipps für Wanderungen und Autotouren und gibt Hinweise zu Ausflügen nach Marokko.
Schluss mit Costa! Auf 36 Touren entdecken Sie Andalusiens schönste Ecken, gut geführt durch Veronica Frenzel, die hier zu Hause ist. Doch wer sich in Spaniens Süden auf den Weg macht, der muss seinen Rucksack für ganz unterschiedliche Regionen packen. Schluss mit Costa! Auf 36 Touren entdecken Sie Andalusiens schönste Ecken, gut geführt durch Veronica Frenzel, die hier zu Hause ist. Doch wer sich in Spaniens Süden auf den Weg macht, der muss seinen Rucksack für ganz unterschiedliche Regionen packen: für die höchsten Gipfel der Iberischen Halbinsel, für die wasserreichste Gegend des Landes und für die einzige Wüste Europas. Auch ohne Rekorde hat die Region viel zu bieten: Auf den Hochebenen der Sierra Morena im Nordosten suchen schwarze Pata-Negra-Schweine nach Eicheln, in der Sierra Nevada blickt man von verschneiten Gipfeln aufs Meer hinab, und im Hinterland der Costa del Sol verzaubern grüne Täler mit dem intensiven Duft von Rosmarin, Thymian und Zypressen.
Zukunftsorientiert, schick, edel und hier und da auch ein wenig versnobt - die katalanische Mittelmeermetropole gehört mittlerweile zu den Topadressen des europäischen Städtetourismus. MM-City Barcelona führt in sorgfältig recherchierten Rundgängen durch alle Winkel der Stadt. Ein unschlagbar ausführlicher Serviceteil hilft bei der Hotelsuche und macht Lust aufs Schlemmen, Shoppen und Ausgehen. Zukunftsorientiert, schick, edel und hier und da auch ein wenig versnobt - die katalanische Mittelmeermetropole gehört mittlerweile zu den Topadressen des europäischen Städtetourismus. Sie ist das Traumziel für Liebhaber extravaganter Architektur und avantgardistischen Designs, präsentiert sich als modernes Shoppingparadies und als wahres Eldorado für Nachtschwärmer. Doch Barcelona ist nicht nur eine Stadt im Vorwärtsgang. Im Barri Gòtic, dem Gotischen Viertel rund um die mächtige Kathedrale, schlägt ein vitales mittelalterliches Herz. Man taucht in ein verwirrendes Gewirr aus kleinen Gässchen, in denen man sich herrlich verlaufen und die Zeit vergessen kann. MM-City Barcelona führt in sorgfältig recherchierten Rundgängen durch alle Winkel der Stadt: vom Modernisme-Mekka Eixample über die Rambles, den "berühmtesten Kilometer Spaniens", bis hin zu den Trend-Vierteln El Raval und El Born. Ein unschlagbar ausführlicher Serviceteil hilft bei der Hotelsuche und macht Lust aufs Schlemmen, Shoppen und Ausgehen.
Die Costa Brava ist reif für eine Neuentdeckung, wie sie die lange geschmähte Baleareninsel Mallorca schon hinter sich hat. Jede Menge Informationen über das vielfältige Hinterland mit seinen reizvollen Naturparks, alten Denkmalstädtchen und dem "surrealistischen Dreieck" des Salvador Dalí sind im Buch vertreten. Und auch die Highlights der nahen Millionenstadt Barcelona werden vorgestellt. Die Costa Brava ist reif für eine Neuentdeckung, wie sie die lange geschmähte Baleareninsel Mallorca schon hinter sich hat. Denn es gibt sie immer noch, die schönen Buchten und duftenden Pinienhaine der "Wilden Küste", die gemütlichen Hafenstädtchen und die kilometerlangen, völlig unverbauten Strände. Wer das Reisehandbuch liest, wird schnell wissen, wo die wirklich attraktiven Seiten der Costa Brava zu finden sind. Dazu gibt es jede Menge Informationen über das vielfältige Hinterland mit seinen reizvollen Naturparks, alten Denkmalstädtchen und dem "surrealistischen Dreieck" des Salvador Dalí. Zehn schöne Wanderungen entlang der Küste und in die Berge sind im Reisehandbuch vertreten. Doch auch die Highlights der nahen Millionenstadt Barcelona werden vorgestellt. Komplettiert hat Thomas Schröder das Handbuch durch eine Fülle praktischer Reise-Informationen zu Hotels und Pensionen, Campingplätzen, Restaurants, Schiffsausflügen und Verkehrsverbindungen.
Kilometerlange Sandstrände sind das Markenzeichen der "Küste des Lichts", die sich von der Surferhochburg Tarifa, der südlichsten Stadt des europäischen Festlands, bis zur portugiesischen Grenze hinaufzieht. Die Wasserqualität ist fast durchweg hervorragend, das Wetter ideal für Sonnenanbeter, und von andernorts schon fast üblichen Unannehmlichkeiten wie dem lästigen Gezerre um den letzten handtuchbreiten Strandplatz ist der fast menschenleere Küstenabschnitt bislang gottlob verschont geblieben. Kilometerlange Sandstrände sind das Markenzeichen der "Küste des Lichts", die sich von der Surferhochburg Tarifa, der südlichsten Stadt des europäischen Festlands, bis zur portugiesischen Grenze hinaufzieht. Die Wasserqualität ist fast durchweg hervorragend, das Wetter ideal für Sonnenanbeter, und von andernorts schon fast üblichen Unannehmlichkeiten wie dem lästigen Gezerre um den letzten handtuchbreiten Strandplatz ist der fast menschenleere Küstenabschnitt bislang gottlob verschont geblieben. Wer den jahrmarktähnlichen Betrieb mancher Mittelmeerorte nicht vermisst und keine Discos und Aquaparks braucht, wird sich hier rundum wohl fühlen. Neben Strand, Sonne und Badevergnügen locken beschauliche Städtchen wie Conil mit seiner organisch gewachsenen Altstadt oder El Puerto de Santa María, wo Liebhaber von Meeresfrüchten wahrhaft paradiesische Zustände vorfinden. Und im Hinterland warten Highlights wie die Weißen Dörfer, die Sherrystadt Jerez und natürlich Andalusiens lebenslustige Metropole Sevilla mit ihren berühmten Fiestas und den romantischen Abenden am Ufer des Guadalquevir.
Vor der Küste des Kontinents wartet das zweitkleinste Mitglied der Kanarengruppe auch gut 500 Jahre nach Christoph Kolumbus auf seine Entdecker(innen). Oliver Gerhard und Rasso Knoller von der Autorengruppe "Die Reisejournalisten" beschreiben in 35 Touren eines der größten Wanderparadiese der Europäischen Union mit mehreren hundert Kilometern Wanderwegen. Vor der Küste des Kontinents wartet das zweitkleinste Mitglied der Kanarengruppe auch gut 500 Jahre nach Christoph Kolumbus auf seine Entdecker(innen). Oliver Gerhard und Rasso Knoller von der Autorengruppe "Die Reisejournalisten" beschreiben in 35 Touren eines der größten Wanderparadiese der Europäischen Union mit mehreren hundert Kilometern Wanderwegen. Die Pfade durch den mystischen Lorbeerwald auf der Hochebene des Garajoney-Nationalparks sind für Familien und (noch) Ungeübte ideal. Wer etwas mehr Kondition mitbringt, für den sind die Aufstiege vom Atlantik ins Gebirge mit atemberaubenden Aussichten das Richtige - während es in Deutschland gerade Winter ist ...
Goldene Dünen und Auswüchse des Massentourismus sind in vielen Katalogen vorzufinden. Bizarre Felslandschaften, einsame Bergdörfer und abenteuerliche Schluchten im Inselzentrum wurden von Irene Börjes entdeckt. Goldene Dünen und die Auswüchse des Massentourismus sind in vielen Katalogen vorzufinden. Bizarre Felslandschaften, einsame Bergdörfer und abenteuerliche Schluchten im Inselzentrum wurden von Irene Börjes entdeckt. Daneben können Sie stilvolle Fischerkneipen, menschenleeren Strände und die besten Surforte kennen lernen. Auch Biketouren und Wanderungen auf alten Hirtenpfaden, Touren mit dem Mietwagen und Busverbindungen hat die Autorin für Sie gesammelt.
Ibiza Phatte Beats, Foam-Partys, Drag Queens - ihr schrilles Nachtleben hat die Baleareninsel weltberühmt gemacht. Wer das Eiland in seiner ganzen Fülle erleben will, findet in Thomas Schröders Reiseführer die vielfältigsten Anregungen. Abgerundet wird das Ganze mit einem Ausflug auf die ruhige Nachbarinsel Formentera und ihre kilometerlangen Strände mit Karibik-Flair. Phatte Beats, Foam-Partys, Drag Queens - ihr schrilles Nachtleben hat die Baleareninsel weltberühmt gemacht. Doch Mallorcas kleine Schwester hat noch ganz andere Reize. Dutzende schöner Strandbuchten offerieren Badevergnügen à la carte, die kleinen Dörfer des Binnenlands überraschen mit originellem Charme, und die Steilküsten bieten atemberaubende Panoramen. Wer die Insel in ihrer ganzen Fülle erleben will, findet in Thomas Schröders Reiseführer die vielfältigsten Anregungen: Urlaub in der noblen Finca-Residenz oder der ruhigen Strandpension, Schlemmen in der Altstadt der trubeligen Inselmetropole, Chillout im Chiringuito, reizvolle Wandertouren zu entlegenen Buchten und auf den höchsten Inselberg, die legendären Hippiemärkte und natürlich alle wichtigen Discos, Bars und Clubs. Abgerundet wird das Ganze mit einem Ausflug auf die ruhige Nachbarinsel Formentera und ihre kilometerlangen Strände mit Karibik-Flair.
Katalonien, wo liegt das eigentlich? Noch vor einigen Jahrzehnten hätten wohl nur wenige diese Frage beantworten können. Erst mit der Wahl der Hauptstadt Barcelona zum Austragungsort der Olympischen Sommerspiele von 1992 rückte die Region ins Rampenlicht. Dieser Führer will mit unzähligen reisepraktischen Tipps, die Thomas Schröder vor Ort gesammelt hat, jedem Urlauber helfen, eine Region, die nicht mit "Restspanien" in einen Topf geworfen werden möchte, näher kennen zu lernen. Katalonien, wo liegt das eigentlich? Noch vor einigen Jahrzehnten hätten wohl nur wenige diese Frage beantworten können. Erst mit der Wahl der Hauptstadt Barcelona zum Austragungsort der Olympischen Sommerspiele von 1992 rückte die Region ins Rampenlicht. Doch Katalonien besteht nicht nur aus der schillernden Hauptstadt, die ein Spannungsfeld zwischen traditionellem Alltagsleben und unwiderstehlichem Nightlife bildet. Auch die weniger bekannten Attraktionen abseits der Küsten sind längst für eine Neuentdeckung reif geworden: der Wasser sprudelnde Nationalpark Aigüestortes, die ausgedehnten Reisfelder im Ebro-Delta oder die Altstadt von Girona, um nur einige Beispiele auszuwählen. Dabei sollte jeder Reisende wissen, dass sich die Katalanen als eigenständige Nation innerhalb Spaniens verstehen, die nicht mit "Restspanien" in einen Topf geworfen werden wollen. Dieser Führer will mit unzähligen reisepraktischen Tipps, die Thomas Schröder vor Ort gesammelt hat, jedem Urlauber helfen, Spanien kennen zu lernen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß - Bones vacances en Catalunya!
In ihrem Reisebuch hat Irene Börjes alles Wissenswerte über die "Perle der Kanaren" - die Canarios der anderen Inseln widersprechen dieser Ansicht nicht - zusammengefasst. Das Ergebnis ist eine gelungene Mischung aus einem Hand- und Lesebuch. Man sieht, dass die Reisejournalistin seit Jahren auf ihrer selbsternannten Lieblingsinsel lebt und arbeitet und Tipps zu jeder reiserelevanten Situation geben kann. Heute kommen mehr Urlauber nach La Palma als noch vor zwanzig Jahren. Es gibt einen neuen Flughafen, mehr Autos, mehr Wanderer. Aber die Insel verkraftet das, ohne sich zu verbiegen - grüner Tourismus heißt die Devise, die Massen treiben sich woanders herum. Auf Initiative der Inselbewohner, der Palmeros, hat die UNESCO das gesamte Eiland zudem zum Biosphärenreservat erklärt. So bleibt La Palma, was es schon immer war: ein schöner, grüner Flecken mitten im Atlantik, am Rande Europas. In ihrem Reisebuch hat Irene Börjes alles Wissenswerte über die "Perle der Kanaren" - die Canarios der anderen Inseln widersprechen dieser Ansicht nicht - zusammengefasst. Das Ergebnis ist eine gelungene Mischung aus einem Hand- und Lesebuch. Man sieht, dass die Reisejournalistin seit Jahren auf ihrer selbsternannten Lieblingsinsel lebt und arbeitet und Tipps zu jeder reiserelevanten Situation geben kann.
Einmal rund um die Insel! Tatsächlich können Sie mit diesem Führer - entsprechende Kondition und Erfahrung vorausgesetzt - die grünste Kanareninsel komplett umrunden oder auf Kammwegen über alle Gipfel und vom Norden bis in die Südspitze wandern. Einmal rund um die Insel! Tatsächlich können Sie mit diesem Führer - entsprechende Kondition und Erfahrung vorausgesetzt - die grünste Kanareninsel komplett umrunden oder auf Kammwegen über alle Gipfel und vom Norden bis in die Südspitze wandern. In der Mitte La Palmas erwartet Sie mit dem Nationalpark Caldera de Taburiente ein Bergkessel von 28 km Umfang und mit Höhen bis 2.426 m. Kanaren-Spezialistin Irene Börjes nimmt Sie 35 Mal mit: auf lange und kurze Wege für Experten oder Spaziergänger, hoch über die Passatwolken und hinunter ans Meer, auf alte Hirtenpfade und ursprüngliche Verbindungssteige, in Pinien- und Lorbeerurwälder, auf unerwartete Wiesen voller Wildblumen und zu heißen Vulkankegeln.
1994 wurde Lanzarote von der UNESCO zum "Weltschutzgebiet der Biosphäre" ernannt. Es ist das erste Mal, dass eine komplette Insel diese besondere Auszeichnung erhielt. Eberhard Fohrer, der längere Zeit auf Lanzarote lebte, beleuchtet in seinem Reisehandbuch alle Aspekte des Tourismus auf dieser Insel und gibt zahllose Tipps und Hintergrundinformationen. 1994 wurde Lanzarote von der UNESCO zum "Weltschutzgebiet der Biosphäre" ernannt. Es ist das erste Mal, dass eine komplette Insel diese besondere Auszeichnung erhielt. Und dennoch scheiden sich an Lanzarote die Geister - manche sehnen sich zurück in die Vertrautheit saftig-grüner Wiesen und Wälder, andere verlieren sich in der fremdartigen Weite der kahlen Vulkankegel. Urzeitlich und unheimlich präsentieren sich die bizarren "Feuerberge", die aus heftigen Magmaeruptionen entstanden. Geheimnisvoll und fast unwirklich still verbergen sich unterirdische Grotten und Tunnel in der erkalteten Lava. Über 250.000 Deutsche besuchen jährlich die nordöstlichste Insel der Kanarengruppe. Berühmt und beliebt ist das Eiland vor allem wegen seiner kilometerlangen schwarz-, aber auch weiß- und goldsandigen Strände, die ein El Dorado für Wassersportler bieten. Da der Tourismus erst sehr spät einsetzte, konnten außerdem Bausünden in Grenzen gehalten werden. César Manrique, der berühmteste Künstler des Eilands, prägte bis zu seinem Unfalltod 1993 die Architektur der Feriensiedlungen, die sich eng an der traditionellen Bauweise anlehnen. Eberhard Fohrer, der längere Zeit auf Lanzarote lebte, beleuchtet in seinem Reisehandbuch alle Aspekte des Tourismus auf dieser Insel und gibt zahllose Tipps und Hintergrundinformationen.
Madrid spielt in jeder Hinsicht in der Champions League - beim Fußball, in der Kunst, architektonisch, kulinarisch und in Sachen Lifestyle. Und wem all das nicht reicht: Nicht weit vor den Toren der Stadt liegen Aranjuez, das "spanische Versailles", und der monumentale Klosterpalast El Escorial. Die einen denken an schneeweiße Trikots und den königlichen Fußballclub "Real". Die anderen an Bilderorgien im Prado und im Thyssen-Museum oder an Picassos "Guernica" im Kunstzentrum Reina Sofia, an die verwinkelte Altstadt oder die opulente Art-déco-Architektur auf dem Prachtboulevard Gran Via. Wieder andere träumen von verführerischen Tapas-Bars, von schriller Mode oder avantgardistischem Design. Recht haben sie alle, denn Madrid spielt in jeder Hinsicht in der Champions League - beim Fußball, in der Kunst, architektonisch, kulinarisch und in Sachen Lifestyle. Und wem all das nicht reicht: Nicht weit vor den Toren der Stadt liegen Aranjuez, das "spanische Versailles", und der monumentale Klosterpalast El Escorial.
Die Sonneninsel im Mittelmeer, die jahrelang mit dem "Ballermann"-Klischee zu kämpfen hatte, ist inzwischen zu einem beliebten Reiseziel für Individualtouristen geworden. Zu Recht, denn Mallorca ist vielfältig genug, um die unterschiedlichsten Urlaubsbedürfnisse befriedigen zu können. Das jetzt in der achten, vollständig überarbeiteten Auflage vorliegende Buch zeichnet ein umfassendes Bild der Baleareninsel und gibt insbesondere Individualtouristen eine Fülle wertvoller reisepraktischer Informationen mit auf den Weg. Die Sonneninsel im Mittelmeer, die jahrelang mit dem "Ballermann"-Klischee zu kämpfen hatte, ist inzwischen zu einem beliebten Reiseziel für Individualtouristen geworden. Zu Recht, denn Mallorca ist vielfältig genug, um die unterschiedlichsten Urlaubsbedürfnisse befriedigen zu können. Naturgenießer dürfen sich an abgeschiedenen Gebirgsregionen mit tief eingeschnittenen Felsschluchten erfreuen, Sportlern steht ein umfassendes Angebot von der Tennisschule über den Reitstall bis hin zum Golfplatz zur Verfügung, Schwimmer und Sonnenanbeter können unter fast 180 Stränden auswählen, und Kulturreisende erwartet unter anderem die prächtige Kathedrale Le Seu in der Inselhauptstadt Palma, eine der schönsten Kirchen Spaniens überhaupt. Das jetzt in der achten, vollständig überarbeiteten Auflage vorliegende Buch zeichnet ein umfassendes Bild der Baleareninsel und gibt insbesondere Individualtouristen eine Fülle wertvoller reisepraktischer Informationen mit auf den Weg.
Runter vom Ballermann! Reiseautor Dietrich Höllhuber zeigt in 39 Touren das bessere Mallorca. Das Wanderherz schlägt im Nordwesten, in der Serra de Tramuntana. Schroff thront sie über einsamen Buchten, dramatische Schluchten enden an Bilderbuchstränden. Alternativ wandern wir auf Maultierpfaden durch schattige Steineichenwälder oder auf Reitwegen eines echten k. u. k.-Erzherzogs. Oder wir treten - nicht wirklich bescheidener - in die Fußstapfen von Köhlern und Schneesammlern. Ein wieder ganz anderes Mallorca durchstreifen wir im Osten im trockenen Llevant-Bergland, das genau wie der Inselsüden mit überraschend unberührten Küstenabschnitten auftrumpft. Schön, dass die Wandersaison im Februar beginnt ...
Wer ohne Ballermann und Endlos-Party auskommen kann, muss nicht unbedingt einen großen Bogen um die Balearen machen. Der zweitgrößte Vertreter der Inselgruppe präsentiert sich wohltuend ruhig und unaufgeregt und bietet damit ein ideales Kontrastprogramm zu seinen berühmtberüchtigten Schwestern Mallorca und Ibiza. Wer ohne Ballermann und Endlos-Party auskommen kann, muss nicht unbedingt einen großen Bogen um die Balearen machen. Der zweitgrößte Vertreter der Inselgruppe präsentiert sich wohltuend ruhig und unaufgeregt und bietet damit ein ideales Kontrastprogramm zu seinen berühmtberüchtigten Schwestern Mallorca und Ibiza. Wer schon einmal hier war, schätzt vor allem eines: die herrlichen Strände vor türkis-tintenblauem Wasser. Viele davon fallen flach ins Meer ab und sind so ideal für Kinder. Der Großteil der Küste ist unverbaut, klotzige Hotelburgen hat der Tourismus hier nicht hervorgebracht. Eindrucksvolle Naturerlebnisse verspricht der kürzlich wiedereröffnete Camí de Cavalls, ein Küstenrundweg, den man zu Fuß, per Mountainbike oder ganz urwüchsig im Pferdesattel erkunden kann.
Von den sanften Buchten des Baskenlandes bis zu den tiefen Rías Galiciens - das "grüne Spanien" ist anders, als Sie sich die Region vorstellen! Hier wird ein landschaftlich wie auch kulturell ausgesprochen vielschichtiges Gebiet, in dem noch heute drei verschiedene Sprachen gesprochen werden, vorgestellt. Von den sanften Buchten des Baskenlandes bis zu den tiefen Rías Galiciens - das "grüne Spanien" ist anders, als Sie sich die Region vorstellen! Hier wird ein landschaftlich wie auch kulturell ausgesprochen vielschichtiges Gebiet, in dem noch heute drei verschiedene Sprachen gesprochen werden, vorgestellt. Dabei sind sowohl der berühmte, durchs Landesinnere führende Jakobsweg als auch die landschaftlich reizvolle Küstenroute von höchstem Interesse. In Thomas Schröders Buch, das Spanien zwischen Navarra und Galicien beschreibt, gibt es Entdeckungstipps für jeden Geschmack: elegante Seebäder an der Küste, Naturparks im Hochgebirge, uralte Kirchlein am Jakobsweg, steinzeitliche Zeichnungen in Tropfsteinhöhlen. Und natürlich sämtliche reisepraktischen Informationen: Übernachten im familiären Hostal und im Burgparador, Reisen mit Auto, Mietwagen, Bus und der längsten Schmalspurbahn Europas, Apfelweinbars in Asturien und Austernstrände in Vigo, das Nachtleben der Großstädte, Fiestas und Ferias und und und...
Urlaub in Spanien - das bedeutet seit dem in den siebziger Jahren einsetzenden Touristenboom meist Badeurlaub an den Stränden der Mittelmeerküste. Dabei wird oft übersehen, dass Spanien, bedingt durch Geografie und Geschichte, ein ausgesprochen vielfältiges Reiseziel mit vielen Gesichtern ist. Urlaub in Spanien - das bedeutet seit dem in den siebziger Jahren einsetzenden Touristenboom meist Badeurlaub an den Stränden der Mittelmeerküste. Dabei wird oft übersehen, dass Spanien, bedingt durch Geografie und Geschichte, ein ausgesprochen vielfältiges Reiseziel mit vielen Gesichtern ist: Zwischen den grünen Hügeln des Nordens, den ausgedörrten Weiten der zentralspanischen Meseta und den Sonnenstränden der Mittelmeerküste, zwischen den majestätischen Kathedralen Kastiliens und den maurischen Märchenpalästen Andalusiens gibt es jenseits gängiger Spanien-Klischees noch ungezählte Schönheiten zu entdecken. Selbst an den vom Tourismus arg gebeutelten Küsten findet sich noch manch überraschend angenehmes Fleckchen. Die echten Kostbarkeiten liegen jedoch meistens ein wenig abseits ... Das Reisehandbuch von Thomas Schröder steht Ihnen bei allen Fragen sicher zur Seite - von der Costa Brava bis Galicien.
Der Weg ist das Ziel! Der sicher bekannteste aller europäischen Wege ist seit Jahrhunderten ein Lebenstraum vieler Menschen, egal ob gläubig oder nicht. Ob auf den beschwerlichen Etappen oder auf den mit leichten Füßen gelaufenen, der mehrfache Jakobspilger Dietmar Hoos ist Ihnen mit diesem Buch ein guter Begleiter. Der Weg ist das Ziel! Der sicher bekannteste aller europäischen Wege ist seit Jahrhunderten ein Lebenstraum vieler Menschen, egal ob gläubig oder nicht. Von den rauen Pyrenäen an der französisch-spanischen Grenze geht es durch fruchtbare Weinbaugebiete, weiter durch endlos erscheinende Ebenen und die Berglandschaft Galiciens bis ans Apostelgrab nach Santiago de Compostela und schließlich ans magische Kap Finisterre, dem Ende der Welt am Atlantik. Ob auf den beschwerlichen Etappen oder auf den mit leichten Füßen gelaufenen, der mehrfache Jakobspilger Dietmar Hoos ist Ihnen mit diesem Buch ein guter Begleiter - mit einer zuverlässigen Wegbebeschreibung, einer machbaren Einteilung der Tagesetappen, mit vielen Tipps, den klassischen Pilgerherbergen und anderen Quartieren, Verpflegungsmöglichkeiten, sehenswerten Königsstädten und kleinen nordspanischen Dörfern.
Schon mal auf Wolken gelaufen und zu Fuß den Mond erkundet? Ganz viel "Landschaft extrem", das erleben Sie auf Teneriffa gleich 35 Mal mit den ausgesuchten Touren des Wander-Profis Marion Helbig. Schon mal auf Wolken gelaufen und zu Fuß den Mond erkundet? Ganz viel "Landschaft extrem", das erleben Sie auf Teneriffa gleich 35 Mal mit den ausgesuchten Touren des Wander-Profis Marion Helbig: ob an der schroffen Steilküste im Norden, in den immergrünen Lorbeerwäldern im Teno- und Ana-Gebirge oder den würzigen Kiefernwäldern im Orotava-Tal, ob auf den bizarren Lavafeldern eines Vulkans Negro, ob bei der Durchquerung der Masca-Schlucht mit ihrem gigantischen Felsmassiv oder - ein Höhepunkt in jeder Hinsicht - im Nationalpark des Teide mit seiner einmaligen Kraterlandschaft in über 2.000 m Höhe. Gut möglich, dass Sie danach wieder an Wunder glauben.
Die größte Kanareninsel ist ein Reiseziel voller Gegensätze: Zum einen gibt es die Badeinsel mit geschützten, feinsandigen Felsbuchten, ganzjährig angenehmen Wassertemperaturen und pulsierenden touristischen Zentren mit ausgebauter Infrastruktur. Zum anderen das Wanderparadies mit zerklüfteten Bergketten, tiefen Schluchten und unzähligen Tälern, die sich von den Bergen rund um die Insel zum Meer hinziehen. Ein Spaziergang über den Wolken ganz allein inmitten von 1000 Blüten oder lieber ein erfrischendes Bad im schäumenden Atlantik gefällig? Die größte Kanareninsel ist ein Reiseziel voller Gegensätze: Zum einen gibt es die Badeinsel mit geschützten, feinsandigen Felsbuchten, ganzjährig angenehmen Wassertemperaturen und pulsierenden touristischen Zentren mit ausgebauter Infrastruktur. Zum anderen das Wanderparadies mit zerklüfteten Bergketten, tiefen Schluchten und unzähligen Tälern, die sich von den Bergen rund um die Insel zum Meer hinziehen. Außerdem findet der Reisende hier jede Menge stille Ecken und kleine Orte, wo man in unscheinbaren Lokalen noch die deftige einheimische Küche genießen kann. Irene Börjes - seit Jahren als Tourenbegleiterin auf den Kanaren tätig - lässt in ihrem Buch keine Facette der vielschichtigen Urlaubsinsel unberücksichtigt.
(Quelle: Michael-Müller-Verlag)




 

   © by www.travel-infopoint.de